Handlungsbedarf ist unbestreitbar

Ende November stimmen wir Stimmbürgerinnen und Stimmbürger im Baselland über eine Reform der Vermögenssteuer ab. Unser Baselbiet braucht diese Reform dringend. 

Heute schneidet unser Kanton nämlich national gesehen sehr schlecht ab. Als Kanton auf den hintersten Plätzen sind wir für vermögensstärkere Steuerzahlende wirklich nicht interessant – das heisst, diese Personen werden sich hier nicht ansiedeln, eventuell ziehen sie sogar weg. Damit verlieren wir Steuersubstrat, was vom Mittelstand durch höhere Steuern ausgeglichen werden muss. 

Nicht nur deshalb besteht Handlungsbedarf bei unserer Vermögensbesteuerung. Auch die speziellen Baselbieter Steuerwerte auf Wertschriften sind kompliziert und veraltet. Die Reform vereinfacht unser Steuersystem. Damit werden Ressourcen für andere Herausforderungen freisetzt. 

Zu guter Letzt dürfen wir nicht vergessen, dass der Mittelstand durch höhere Freibeträge von der geplanten Reform ebenfalls profitiert. 52‘000 Haushalte werden entlastet. Diese Vorlage ist ein erster Schritt zu einer umfassend attraktiven Steuerpolitik. Darum auf jeden Fall: Ja am 27. November!

Damian Schaller, Landratskandidat FDP Allschwil-Schönenbuch

Autor: Damian Schaller

Kandidat der FDP Allschwil-Schönenbuch für den Landrat Baselland. FDP - zuverlässig liberal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..